Hangar Ignatz fliegt

21 Cirrus2008der aktiv bewegte Modellbestand


16 Motorsegler1946

Eigenbau nach dem Kriege 1946, geplant als Segler mit eingebauter Fernsteuerung, die noch entwickelt werden musste. 1970 Ergänzung durch neue Flächen, neue Leitwerke, Motoreinbau, neue Fernsteuerung.

Flächen: Rippenbauweise, Teilbeplankung, Papierbespannung, Beschichtung
Rumpf: Spanten- und Leistenbauweise, Beplankung, Original 1946.

1. Fläche: Spannweite 3,00 m, 80 dm², flugfertig 3.750 g = 47 g/dm²

2. Fläche: Spannweite 4,00 m, 108 dm², flugfertig 4.010 g = 37 g/dm² wie in 1, jedoch mit Seidenbespannung und Beschichtung

Motor: Super Tigre, G 34, 5,5 cm³, 0,98 PS
Empfänger: Robbe Mars, FMM, R 8

steuerbar über Höhe, Seite und Motordrossel


19 Cirrus2003

Fläche: Rippenbauweise, Teilbeplankung, Folienbespannung
Rumpf: GFK, beschichtet

Fläche: Spannweite 3,00 m, 52 dm²,, flugfertig ca. 2.000 g = 39 g/dm²

Zusätzlich Motoraufsatz: Cox-Medaillon 1,5 cm³

steuerbar über Höhe, Seite und Querruder

Empfänger: Robbe FMSS , 35, R 4, 2 Prava-Servos HS-2000 und 2 Flächenservos


20 Cumulus

Baukastenmodell, Baujahr ca. 1974

Fläche: Fertigteile mit Beplankung und Folienbeschichtung
Spannweite: 2,80 m, Fläche 49 dm², flugfertig ca. 1.700 g, = 35 g/dm²

Rumpf: Fertigteil, Kunststoff mit Beschichtung,
Leitwerke: Rippenbauweise, Teilbeplankung, Folienbespannung

steuerbar über Höhe und Seite
Empfänger: Robbe FMS 35 R 4, 35 MHz, mit 2 Hircec-Servos, HS-300